Startseite> News CVJM Pfalz> Julaica Schulung für Erwachsene im CVJM Waldfischbach- Burgalben e.V.

News CVJM Pfalz

Julaica Schulung für Erwachsene im CVJM Waldfischbach- Burgalben e.V.

„Der CVJM Waldfischbach-Burgalben e.V. stellt sicher, dass Mitarbeiter, die mit Kindern und Jugendlichen im Rahmen seiner Angebote selbstständig tätig werden oder Jungmitarbeiter anleiten, über eine entsprechende Qualifikation verfügen. Diese Qualifikation kann auf unterschiedlichen Wegen erfolgen bzw. nachgewiesen werden, wird aber normalerweise über auf das Ehrenamt abgestimmte Aus- und Fortbildungsmaßnahmen erlangt; hierfür ist mittlerweile als „Gold-Standard“ eine Grundschulung, die zur Beantragung einer Jugendleitercard berechtigt, etabliert.

 

 
Dabei gab und gibt es das Problem, dass gerade ältere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter allein schon altersbedingt nicht so recht in die übliche Zielgruppe z.B. eines Grundkurses des CVJM Pfalz e.V., aber auch anderer Anbieter passen. So gab und gibt es eine Reihe von ehrenamtlichen Freizeit- und Gruppenstundenmitarbeitern, die zwar grundsätzlich geeignet und befähigt sind, weil sie z.B. über Jahrzehnte an Erfahrung in der Jugendarbeit verfügen, teilweise sogar in Leitungsfunktionen z.B. des Vorstandes tätig sind, denen aber historisch bedingt die formale Grundqualifikation entweder gänzlich fehlt oder diese schon sehr lange zurückliegt.

 

 
So entstand der Gedanke, einen Grundkurs bzw. eine Juleicaschulung speziell für diese Zielgruppe durchzuführen - von der reinen Wissensvermittlung abgesehen ist es gerade für Leiterinnen und Leiter natürlich auch wichtig, für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch in dieser Sache Vorbild zu sein. Gleichzeitig sollten mit dieser Fortbildungsmaßnahme Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die bereits eine entsprechende Schulung absolviert haben, die Gelegenheit erhalten, ihre Kenntnisse aufzufrischen und zu vertiefen und somit die Berechtigung für die Verlängerung „ihrer“ Juleica zu erlangen. Diese Schulung sollte keinesfalls eine Konkurrenz zum Grundkurs des CVJM Pfalz darstellen, weswegen den Überlegungen zur Zielgruppe folgend die Eingangsvoraussetzung für den Kurs grundsätzlich ein Mindestalter von 18 Jahren sein sollte.
Nach ersten Vorgesprächen mit Ronald Rosenthal und Katharina Lutz konnten wir den CVJM Pfalz dafür gewinnen, diese Schulung in Kooperation mit uns gemeinsam anzubieten. Die Wahl fiel auch deshalb auf den CVJM Pfalz e.V. als Kooperationspartner, weil er zum einen grundsätzlich über die notwendige Kompetenz und Erfahrung in Sachen „Grundkurs“ verfügt, zum anderen aber auch, weil wir als CVJM-Ortsverband in unserer Schulung selbstverständlich auch, wo möglich, einen Bezug zur CVJM-Arbeit herstellen wollten - schließlich soll da, wo CVJM drauf steht, auch CVJM drin sein. Nach einer längeren Planungsphase begann die Schulung am 22. September 2017 unter inhaltlicher und methodischer Leitung des CVJM Pfalz, während die organisatorische Leitung und finanzielle Verantwortung beim CVJM Waldfischbach- Burgalben lag.
Der Kurs wurde, um den berufstätigen Teilnehmern, die teilweise auch Familie haben, entgegen zu kommen, als Wochenendseminar über mehrere Wochenenden bis einschließlich zum 01.12.2017 durchgeführt. Alles in allem wurden an 11 Tagen 6 Module mit 15 Teilmodulen angeboten, die inhaltlich den Anforderungen der Bekanntmachung des rheinland-pfälzischen Jugendministeriums MBJWK zur Juleica aus dem Jahr 2010 entsprachen.
Insgesamt 20 Teilnehmer und Dozenten von CVJM Waldfischbach-Burgalben, EJ Waldfischbach-Burgalben, CVJM-Scouts Otterberg und CVJM Pfalz e.V. konnten so in begeisternden Gesprächen, praxisgerechten Vorträgen, intensiven Gruppenarbeiten und praktischen Übungen miteinander Inhalte wie Aufsichtspflicht, Vorbereitung von Gruppenstunden, Vorbereitung von Andachten, Geschichten erzählen, Spiele planen, Umgang mit schwierigen Situationen und vieles mehr erarbeiten - je nach Bedarf entweder durch Teilnahme an allen oder einzelnen Modulen oder Teilmodulen. Drei Teilnehmerinnen und Teilnehmer erlangten durch die Teilnahme an der kompletten Schulung erstmals formal die Grundqualifizierung, drei weitere vertieften durch Besuch fast aller Module ihre vor mehreren Jahren erlangten Kenntnisse, alle anderen absolvierten die Mindeststunden zur Auffrischung der Juleica.