17 Ziel für eine Bessere Welt

BNE - Bildung für Nachhaltige Entwicklung im CVJM Pfalz

SDG UN-Logo

Der CVJM Pfalz  engagiert sich seit 2005 im Bereich der Natur- und Waldpädagogik. Über die Jahre entstanden mit verschiedenen Kooperationspartnern  Programme mit und für Kinder.

In unserem Bildungskonzept sind die Themen Bildung für nachhaltige Entwicklung, biologische Vielfalt und Inklusion im ländlichen Raum und im weltweiten Horizont verankert.

 

Einige Meilensteine

2005 Erste Waldprogramme mit Schulklassen

2007 Der CVJM Wald entsteht: Gemeinsam mit Kindergruppen wird ein Waldstück wiederaufgeforstet.  

2011 Für unsere Bildunggrundsätze auf Grundlage von BNE werden wir zum ersten Mal  als UN-Dekadeprojekt BNE ausgezeichnet. 

2013 erneute Auszeichung UN-Dekadeprojekt

2013 und 2016 Auszeichung vom Rat für Nachhaltigkeit

Werkstatt N Impulse und Werkstat N Projekt

2015, 2017, 2019 UN-Dekadeprojekt für biologische Vielfalt

2015 Trinationale Begegnung (China-Frankreich-D) zum Thema "Energie und Nachhaltigkeit"
2015 CVJM Jugendgästehaus zertifiziert als SchUR Station in Rheinland-Pfalz (heute: "Lernort Nachhaltigkeit")
2016 erneute Zertifizierung als GUT DRAUF Einrichtung
2016 Umweltpreis von Land Rheinland-Pfalz für das Programm: "Wir machen den Wald begreifbar".

Unser Ziel lautet:

„Heute nicht auf Kosten von morgen und

hier nicht auf Kosten von anderen leben.“

 

Es ist eine Frage der Gerechtigkeit und damit eine Grundhaltung, auf der alles andere aufbaut. Aus christlicher Verantwortung für uns, unsere Mitmenschen und für die Schöpfung in der wir leben, kann uns der Zustand der Welt nicht gleichgültig sein. Wir wollen uns daran beteiligen, Gerechtigkeit, Friede und die Bewahrung der Schöpfung zu fördern. Wichtig ist, dass die 3 Lebensbereiche Ökonomie, Ökologie und Sozial/Kulturelles in ihrer Vernetzung und gegenseitigen Abhängigkeit gesehen werden. 

 

Wir wollen Kinder und jungen Menschen in die Lage versetzen, dass sie ihr Leben eigenverantwortlich in die Hand nehmen können unter Berücksichtigung der Interessen der Mitmenschen und der Umwelt. Gleichzeitig sollen sie ein hohes Maß an gesellschaftlicher Teilhabe erreichen können.

Dazu sind Gestaltungskompetenzen (nach De Haan et al 2008) wichtig.

  • weltoffen und neue Perspektiven integrierend Wissen aufbauen
  • vorausschauend Denken und Handeln
  • interdisziplinär Erkenntnisse gewinnen
  • Risiken, Gefahren und Unsicherheiten erkennen und abwägen
  • gemeinsam mit anderen planen und handeln
  • an Entscheidungsprozessen partizipieren können
  • Sich und andere immer wieder motivieren können
  • die eigenen Leitbilder/ Werte und die anderer reflektieren können
  • Zielkonflikte berücksichtigen können
  • Empathie und Solidarität für Benachteiligte aufbringen
  • Vorstellung von Gerechtigkeit als Entscheidungsgrundlage nutzen

(Zitate und Gedanken aus: „Der Wald ist voller Nachhaltigkeit“ von Kohler, Beate und Schulte Ostermann, Ute Beltz-Verlag, 2015)

Das Bildungskonzept des CVJM Pfalz umfasst:

  • wald- und erlebnispädagogische Programme,
  • die Schulung ehrenamtlicher Mitarbeiter (JULEICA)
  • die internationalen Kontakte zu CVJMs in Tansania und Costa Rica fördern interkulturelles Lernen.  

Auf dem Außengelände ist ein Parcours der Sinne entstanden mit Stationen der Bewegung, der biologischen Vielfalt und WaldART:

  • duftende und essbare Früchte tragende Bäume/Sträucher
  • Ruhepunkte durch Hängematten- und Nestschaukeln
  • Niedrigseilgarten und Balancierstämme
  • Bogensportanlage
  • Bienenstöcke mit Angebot Honig zu schleudern
  • Zapfensortieranlage
  • verschiedene Nistmöglichkeiten bauen
  • Mega-Natur-Webrahmen zwischen Bäumen
  • einen mobilen Barfußpfad (auch für Rollstuhlfahrer geeignet)
  • Fühlkästen - Dendrophon - Kräuterschnecke
  • Untersuchungsmöglichkeit der Wasserspeicher-Eigenschaft verschiedener  Böden
  • große von den Kinder ausgefüllte Insektenhotels
  • Lesesteinhaufen für wechselwarme Tiere
  • Lausch-Periskop in den Baum-Wipfelbereich
  • Tastvorrichtung für verschiedene Baumarten
  • Rollstuhl-Wippe und Trampolin
  • Allee von Bäumen des Jahres

Im Bereich seiner Bildungsarbeit hat der CVJM Pfalz daher ein Netzwerk entwickelt aus Institutionen, Vereinen und Initiativen aus den Bereichen Behindertenhilfe, Schulen, Kommune, Kirche, Jugendarbeit, Naturschutz, Wissenschaft.

Das jeweilige Engagement ist sehr unterschiedlich: von direkter Umsetzung des Projektes über Beratung bei Bedarf, Vermittlung von Kontakten und Öffentlichkeitsarbeit. Wir haben sehr gute Erfahrungen mit dem Aufbau und der Pflege eines vielfältigen Netzwerkes gemacht.

Grundlagen unserer

Bildungsarbeit auch hier:

Grundsatzpapier BNE und Schulungen

 

Unsere Seminare/Bildungsarbeit

 

 

1 SDG
3 SDG
4 SDG
5 SDG
7 SDG
10 SDG
13 SDG
15 SDG
17 SDG

Ziel 1:

Armut in allen ihren Formen und überall beenden.

 

Konkret im CVJM Pfalz:

 

  • Partnerschaft zum
  • YMCA Tansania 
  • ACJ Costa Rica

In den letzten Jahren wurden diverse Projekte unterstützt: Krankenhaus, Mädchen-Internat, Kindertageseinrichtung

 

Seit 2012 regelmäßig 2 Volontäre in Costa Rica.

2016 und 2019 Workcamp in Costa Rica.

 

 

Ziel 3:

Gesundes Leben sicherstellen und das Wohlergehen für alle Menschen in jedem Alter fördern.
 
Konkret im CVJM Pfalz:
  • Partnerschaften mit dem YMCA
  • GutDrauf Zertifikat des Gästehauses
  • Unterstützung der Gesundheitsprogramme im ACJ Costa Rica
  • Ausgewogene und gesunde Ernährung im Gästehaus
  • Sportprogramme bei Freizeiten und in Gruppenstunden
Der CVJM will den Menschen ganzheitlich  begegnen. 
Dafür steht das CVJM Dreieck als Symbol.

Ziel 4:

Inklusive, gerechte und hochwertige Bildung sichern und die Möglichkeit für lebenslanges Lernen für alle fördern.

 

Konkret im CVJM Pfalz:

 

  • Wald- und erlebnispädagogische Programme im Gästehaus
  • JuLeiCa Schulung für Ehrenamtliche
  • Vielfältige Bildungsangebote für Ehrenamtliche (Recht, Pädagogik, Theologie, ....)
  • Spezielle Bildungsangebote für Pädagogen
  • Inklusions-Angebote  
  • Parcours der Sinne am Gästehaus

Ziel 5:

 

Geschlechtergerechtigkeit und Empowerment für alle Frauen und Mädchen.

 

Konkret im CVJM Pfalz:

 

  • Teamtraining für Schulklassen
  • Förderung von Frauen in Vorständen

 

 

 

 

Ziel 7:

Zugang zu leistbarer, zuverlässiger, nachhaltiger und moderner Energie für alle sichern.

 

Konkret im CVJM Pfalz:

 

  • LED Beleuchtung im Gästehaus (2018)
  • Photovoltaikanlage
  • Pelletsheizung (2014)
  • Energetische Sanierungen soweit möglich
  • Mitarbeit im BNE Netzwerk
  • Bildungsarbeit
  • Aber auch bei Programmen ist dieses Ziel Thema
  •  z.B. hatte  das  Trinational 2015 mit deutschen, französischen und chinesischen Jugendlichen saubere Energie als Schwerpunktthema

Ziel 10:

Ungleichheit innerhalb und zwischen den Ländern verringern.

 

Konkret im CVJM Pfalz:

  • Partnerschaftarbeit ACJ und YMCA
  • Internationale Treffen mit jungen Menschen 
  • Workcamp in Costa Rica  2016 und 2018
  • Workcamp in Deutschland mit Gästen aus Costa Rica 2017 und 2019
  • Mitglied im  Verein Kaiserslautern Inklusiv
  • Kooperation mit Ökumenischem Gemeinschaftswerk 
  • Angebote bei Kultur macht Stark 
  • Flüchtlingsporojekt von 2015-2019

ZIel 13:

Vordringliche Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels und seiner Auswirkungen ergreifen.
 
Konkret im CVJM Pfalz:
 
  • Junior Ranger Programme in Kooperation mit dem Biosphären-Reservat Pfälzer Wald
  • Baumassnahmen am Gästehaus (s.o.)
  • Scouts-Gruppen (Bewusstseinsbildung)
  • Waldpädagogische Bildungsangebote

 

 

Ziel 15:

Ökosysteme schützen, wiederherstellen und ihre nachhaltige Nutzung fördern. Wälder nachhaltig bewirtschaften, die Verwüstung bekämpfen, den Verlust der Biodiversität stoppen.

 

Konkret im CVJM Pfalz:

  • Bildung für Nachhaltige Entwicklung als Grundlage unserer Angebote.
  • Sensibilisierung und Aufklärung durch Maßnahmen (im Gästehaus, in Gruppenstunden, bei Ferienangebote)
  • Aufforstung von Waldstück ("CVJM Wald") 
  • Junior-Rangerprogramm
  • Scouts-Arbeit (4 Gruppen)

 

Ziel 17:

Mittel zur Umsetzung und Wiederbelebung der globalen Partnerschaften für nachhaltige Entwicklung stärken.

 

Konkret im CVJM Pfalz:

  • Partnerschaften zum YMCA 
  • Aktivtäten im YMCA Weltbund
  • Pflege von Netzwerken
  • Ortsvereine mit Service begleiten und stärken