News CVJM Pfalz

Brandschutz

Wiir hatten Besuch auf der Johannishöhe. Die Feuerwehr und der Kreis-Brandschutzmeister waren da. Auch wenn wir die Menschen und deren Arbeit wertschätzen und wissen, dass es zum Besten dient, stellen uns die Ergebnisse vor finanzielle Herausforderungen.
So muss die Brandschutzmeldeanlage auf die Feuerwehr aufgeschaltet werden, der Zugang zum Löschwasser muss für 12t-Fahrzeug geebnet werden, an den Gebäuden müssen Aufstellpunkte für Leitern gepflastert werden, ein Schlüsseltresor für die Feuerwehr und neue Feuerwehrpläne sind nötig.
Ein paar dieser Dinge sind inzwischen erledigt, so sind der Weg, die Anleiterpunkte und einige Kleinigkeiten erledigt (5800€). Anderes ist beauftragt, dabei wird die Ergänzung der Brandschutzmeldeanlage etwa 12.000€ und die Feuerwehrpläne etwa 1000€ kosten. In Summe haben wir also eine notwendige Investition von mindesten 20.000€.
Damit auch in Zukunft auf der Johannishöhe eine tolle wald- und erlebnispädagogische Arbeit und eine wertebasierte Jugendarbeit bei Konfi-Camps oder bei Schulungen stattfinden kann, sind diese Investitionen nötig. Pro Jahr haben wir etwa 12500 Übernachtungen, davon 2100 bei Wald- und Erlebnispädagogik, 1500 bei Konfirmanden-Angebote und etwa 1000 bei Schulungen für ehrenamtliche Mitarbeitende im CVJM.
Auf die Übernachtungs-Preise können wir die Investitionen im Augenblick nicht umlegen und einen externen Zuschuss können wir nicht erwarten.
Die Arbeit auf der Johannishöhe ist ein wertvoller und unverzichtbarer Bestandteil für ein wertebasiertes, demokratisches und gesellschaftliches Leben in unserer Pfalz. Wir Ihre benötigen Ihre/Eure Hilfe und wären dankbar für jede Art der Unterstützung.